Australia Canada Deutschland España France India New Zeland Österreich South Africa Schweiz United Kingdom USA Ein weiteres Land
Russland Führende Inbound Reiseagentur
World Travel Awards Gewinner
Entdecken Sie das Unbekannte mit den wahren Experten
Home Online Reiseführer Reiseziele Russland Russische Küche

Russische Küche

Die Russische Küche hat eine lange Tradition. Als landestypisch gelten verschiedene Arten von Suppen sowie Gerichte auf Fisch- oder Getreidebasis. Eine große Rolle in der russischen Küche spielen auch Früchte, Gemüse, Pilze, Beeren und Kräuter.

Im zaristischen Russland war Getreide – Roggen, Gerste, Hafer, Hirse und Weizen – das Hauptnahrungsmittel. Seit jener Zeit sind die Russen dafür bekannt, viel Weizen anzubauen. Aus diesem Grund ist Brot bis heute das Lebensmittel, welches am meisten konsumiert wird. An russischen Feiertagen werden gerne Pasteten serviert, die für gewöhnlich mit Fleisch, Fisch oder Beeren gefüllt sind. Neben Getreide hat auch der Anbau und Gebrauch von Hirse eine lange Tradition. Probieren Sie unbedingt die verschiedenen Varianten von Kashi (Getreideprodukten): die runden Brotleiber, gebackenen Puddings und allerlei Arten von Pfannkuchen.

Russen ernähren sich seit jeher viel von Gemüse, wie Rüben, Kohl, Rettich und Gurken. Seit dem 18. Jahrhundert spielt zudem die Kartoffel eine wichtige Rolle in der russischen Küche und ist heute eine sehr beliebte Zutat. Anfang des 19. Jahrhunderts begannen russische Köche damit, Saucen und Dressings auf eine neue Weise herzustellen, die bis dahin nur in der französischen Küche angewendet wurde. Solche Innovationen wurden als wichtiger Beitrag zur traditionellen russischen Küche gesehen, die bis dato vor allem Geschmacksnoten von Meerrettich und Senf enthielt. All diese Einflüsse und Produkte bereicherten die russische Küche sehr.

Man sollte noch einen weiteren wichtigen Punkt beachten, wenn man die Tradition der russischen Küche gänzlich verstehen möchte. Russland ist ein orthodoxes Land, in dem allen Feiertagen eine hohe Bedeutung beigemessen wird. Insgesamt gibt es über 200 Tage im Jahr, an denen orthodoxe Christen kein Fleisch, keine Milchprodukte und keine Eier zu sich nehmen sollen. Aus diesem Grund ist die russische Küche vor allem geprägt durch Gemüse, Fisch, Beeren und Pilze. Um einen interessanten Geschmack zu kreieren, werden den Gemüsegerichten viele Kräuter, wie Dill, Petersilie und Sellerie, hinzugefügt. Mit der Eröffnung von Handelsrouten in den Osten und Süden kamen auch exotische Gewürze nach Russland – Pfeffer, Zimt, Kardamom und Gewürznelken. Zudem ist in praktisch jedem Gericht Knoblauch enthalten.

Und lassen Sie uns nicht Russlands berühmte Fischgerichte außer Acht lassen. In den Flüssen, Seen und Meeren Russland lassen sich viele Fische fangen, aus denen diverse Delikatessen zubereitet werden.