Filter löschen Filter anwenden
Katharinenpalast & Bernsteinzimmer
 

Geführte Halbtagestour in die ĄZarenstadtď Zarskoje Selo

Katharinenpalast & Bernsteinzimmer

Zarskoje Selo ist eine Stadt südlich von St. Petersburg. Sie war hauptsächlich die Sommerresidenz der Zarenfamilie, daher stammt auch der Name der Stadt (Zarskoje Selo bedeutet Zarendorf). Der Zweitname der Stadt ist Puschkin. Soe wurde zu Ehren des russischen Poeten Alexander Puschkin benannt, da ihn zu Lebzeiten viel mit dieser Stadt verband. Dort befindet sich der beeindruckende Katherinenpalast und der Alexanderpalast. Viele historische Filme, die sich der russischen Geschichte und den russischen Zaren widmeten, wurden im Inneren des Palastes und der Umgebung von Zarskoje Selo gedreht.

Das eigentliche Wahrzeichen von Puschkin ist der Katherinenpalast. Das Palastinnere wurde von bekannten Architekten wie Rastrelli, Cameron, Stasow und Monighetti entworfen. Die Sammlung im Palast beinhaltet eine große Zahl an Kunstwerken wie z.B. Möbel, Porzellan, Statuen etc. Darunter befinden sich persönliche Gegenstände der russischen Zaren und den Familienmitgliedern.

Eines der Prunkstücke im Inneren des Katherinenpalast ist das Bernsteinzimmer. Während der Führung durch den Palast werden Sie einiges über die geheimnisvolle Geschichte des Bernsteinzimmers erfahren und das restaurierte Innere des Palastes sehen. Das Bernsteinzimmer wurde zuerst in den Winterpalast eingebaut, allerdings beauftragte Kaiserin Elisabeth Francesco Rastrelli im Jahr 1755 alles im Katherinenpalast unterzubringen. Die einzelnen Bernsteinschätze wurden von St. Petersburg nach Zarskoje Selo transportiert. Dafür benötigten die 76 Wachmänner sechs Tage.

Während des Zweiten Weltkriegs, im Jahr 1941, wurde das Bernsteinzimmer von den Besatzungstruppen demontiert und zu Alfred Rode gebracht, dem Leiter des Königsberger Kunstmuseums in Kaliningrad. Teile des Bernsteinzimmers wurden zuletzt auf einer Ausstellung im Königsberger Schloss gesehen, bevor sie dort in den Katakomben versteckt wurden. Hier beginnt das große Rätsel. Einigen Erzählungen zufolge verbrannte das Bernsteinzimmer bei einem Bombenangriff; andere sagen, es wurde auf persönlichen Befehl von Hitler nach Deutschland gebracht. Wieder andere behaupten, es befindet sich noch in den Kellern des Schlosses, die sich kilometerweit erstrecken. Die neuste Theorie ist, dass die verbliebenen Teile auf dem Transport nach Deutschland in eine Grube in der Nähe der Ostsee geworfen wurden.

Während der Führung hören Sie die Geschichte zur Konstruktion des Katharinenpalastes und auch die tragische Geschichte über die Zeit der Besatzung im Zweiten Weltkrieg.

Anfragen Alle exkursionen
5 Stunden | €120 pro Person
Geeignete Touren
Dieser Ausflug kann zur Reiseroute der folgenden Touren hinzugefügt werden